Besuchen Sie unseren Online-Shop unter

 

duo badewanneWenn man eine Badewanne oder sogar eine komplette Badausstattung braucht, wendet man sich im Regelfall an einen Sanitärinstallateur. Dieser schickt einen zum Sanitärfachhandel, wo man sich ein Produkt aussucht, ohne vor Ort direkt den Preis zu erfahren. Diesen erfährt der Kunde erst nachträglich, wenn der Installateur das Komplettangebot für die Sanitärobjekte und deren Einbau vorlegt. Diese Form der Preisgestaltung ist oftmals intransparent und kann unter Umständen zu mühseligen Wiederholungsbesuchen beim Sanitärhandel führen, bis Preis und Produkte passen.

Oftmals beklagen Kunden mangelnde Transparenz im stationären Handel

Viele Kunden sind daher nicht mehr bereit, diesen Weg zu gehen und kaufen ihre Sanitärobjekte selbst ein. In Zeiten, wo der stationäre Handel immer mehr von Discountern dominiert wird und das Online-Geschäft boomt, ist dies problemlos möglich. Gleichzeitig wird es zunehmend schwieriger, eine Kaufentscheidung zu treffen. Kann man auf Nummer sicher gehen, wenn man wohlklingende Markenartikel kauft, dass die Qualität dann stimmt? Auffallend sind immense Preisunterschiede für äußerlich sehr vergleichbare Produkte, ohne dass der Endverbraucher diese Unterschiede nachvollziehen kann.

Qualitätsmerkmale bei Badewannen

Es gibt allerdings ein paar sehr klare Kriterien für die Qualität einer Badewanne, nach denen Sie den Anbieter fragen können und die Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern können.

Wannen gibt es in einer Vielzahl von Materialien wie zum Beispiel emailliertem Stahlblech, Fieberglas oder hochwertigem Acryl. Der derzeit vielseitigste Werkstoff bei der Wannenherstellung ist Acryl. Zur Wannenherstellung wird Acryl in Plattenform eingesetzt. Hochwertige Wannen werden in einer Stärke von 5mm dickem, voll durchgefärbtem Sanitäracryl nach EN 198 und EN 263 hergestellt. Das Sanitäracryl wird zusätzlich mit Glasfaserlaminat in Verbindung mit reinem Harz verstärkt. Durch diese Materialstärke gewinnen Wannen eine erhöhte Stabilität und überdurchschnittliche Widerstandsfähigkeit.

Achten Sie auf die Innenmaße!

Was nützt Ihnen eine voluminöse Badewanne, wenn sie sich innen auf eine minimale Bodenbreite verengt? Bei vielen Modellen wird der Komfort dadurch geschmälert, dass das Innenmaß wesentlich kleiner ausfällt, als der Augenschein vermuten lässt. Zudem nimmt dadurch die Wanne mehr Platz im Bad ein als notwendig. Bei einer Gesamtbreite von 80cm kann ein durchdachtes Design eine innere Bodenbreite von bis zu 60cm erreichen, bei einer Breite von 90cm sogar 70cm innere Breite.

Fragen Sie den Anbieter auch nach der Herkunft der Wanne und legen Sie Wert auf eine Herstellung in Europa.

Wenn Sie beim Kauf Ihre Aufmerksamkeit auf diese Eckdaten richten, werden Sie eine Wanne mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis finden, mit der Sie auch nach dem Einbau keine bösen Überraschungen erleben werden.